Veranstaltungen

fotolia_79568047_m.jpg

Ein Kalenderblatt

o.Z.
Dörfer im Aufbruch: Der Online-Kurs
Ort: online
Der Kurs ist in neun Kapitel gegliedert: 1. ANFANGEN, 2. ZUSAMMENARBEITEN, 3. ANDERE EINBEZIEHEN, 4. TREFFEN MODERIEREN, 5. PROZESSE GESTALTEN, 6. VORHABEN FINANZIEREN, 7. UNTERNEHMERTUM LEBEN, 8. AUF MICH ACHTEN, 9. NACHHALTIG HANDELN.
Die Kapitel funktionieren alle unabhängig voneinander. Die Kapitel setzen sich aus oftmals sehr kurzen Videos zusammen. In jedem Kapitel finden sich jeweils 3 Aufgaben. Es gibt drei verschiedene Arten von Aufgaben: REFLEXIONSAUFGABEN, DENKAUFGABEN und HANDLUNGSAUFGABEN.
Der größte Mehrwert des Kurses liegt in den Antworten auf die Aufgaben. Aus den Gedanken und Erfahrungen wird deutlich, wie komplex, aufregend und befriedigend es ist, wenn die Zukunft unserer Dörfer selbst in die Hand genommen wird - und wieviel man gemeinsam voneinander lernen kann.
Nähere Informationen

22.01.2020 bis 23.01.2020
Das 13. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung: Du entscheidest! – Gleichwertige Lebensverhältnisse als gemeinsame Aufgabe
Ort: Berlin
Das 13. "Zukunftsforum Ländliche Entwicklung" stellt das Thema "Du entscheidest! Gleichwertige Lebesnverhältnisse als gemeinsame Aufgabe" in den Mittelpunkt . Es ist zugleich Botschaft und Aufforderung. Denn darin stecken Eigenverantwortung und Selbstbestimmung, aber auch die Möglichkeit der Gestaltung und der Mitbestimmung. Es ist das größte nationale Forum für die ländlichen Räume. In den vergangenen Jahren haben sich immer rund 1.200 Akteurinnen und Akteure der ländlichen Entwicklung aus Politik, Verwaltung, Institutionen, Verbänden, Wissenschaft und den Regionen zum Austausch getroffen.
Nähere Informationen

17.02.2020 bis 18.02.2020
Räume neu denken - Planung in einer Welt im Wandel
Ort: Dortmund
Die Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2020 ist eine zweitägige Veranstaltung zu aktuellen Themen der Raumplanung und der raumbezogenen Forschung. Sie steht unter dem Motto: „Räume neu denken – Planung in einer Welt im Wandel“. Räume und ihre planerische Gestaltung neu zu denken erscheint als ein zentrales Gebot in einer Welt entfesselten Wandels, einer Welt mit immer kürzeren Innovationszyklen, unvorhersehbaren Strukturbrüchen und schnell alternden Gewissheiten. Im europäischen Kontext – und nicht nur hier – ist Raumentwicklung zunehmend geprägt von Wachstum und Schrumpfung, von teilräumlichen Aufwertungen und Armutskonzentrationen, von globaler Integration und innerer Peripherisierung, von hochtechnologischer Aufrüstung und Desinvestitionsphänomenen. All dies vollzieht sich gleichzeitig und häufig in enger räumlicher Nähe. Mehr denn je ist Raumentwicklung durch diskontinuierliche sowie disparate Entwicklungen und innere Widersprüche geprägt, was die handelnden Akteure in Politik, Planung und Wirtschaft mit einem hohen Maß an Unsicherheit und Unvorhersehbarkeit konfrontiert. Die Dortmunder Konferenz für Raum- und Planungsforschung 2020 möchte Beiträge leisten zur Beantwortung der Fragen, in welchem Maße dies Handlungsweisen und Steuerungsfähigkeiten der Akteure der Raumplanung verändert hat und wie sich dies auf Prozesse des „Herstellens“ von Räumen insgesamt auswirkt.
Nähere Informationen

11.03.2020 bis 13.03.2020
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie 2020
Ort: Dresden
Die Jahrestagung findet in Zusammenarbeit mit dem Centrum für Demografie und Diversität an der Technischen Universität Dresden, der Estnischen Demografischen Gesellschaft, dem Ungarischen Demografischen Forschungsinstitut, der Tschechischen Gesellschaft für Demografie und dem Komitee für Demografische Studien der Polnischen Wissenschaftsakademie an der Technischen Universität Dresden statt. Schwerpunktmäßig widmet sich die Jahrestagung regionalen und sozialstrukturellen Disparitäten, deren Indikatoren und Befunde.
Nähere Informationen

17.03.2020 bis 18.03.2020
Mobilität - Erreichbarkeit - Ländliche Räume ... und die Frage nach der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse
Ort: Braunschweig
Bislang erfolgt die Verkehrs- und Mobilitätsforschung weitgehend getrennt von der Erreichbarkeitsforschung und isoliert vom politischen und planerischen Gleichwertigkeitsdiskurs. Auf der Fachkonferenz werden Wissenschaftler*innen, Planer*innen und Entscheidungsträger*innen zusammengebracht, die sich mit Themen aus den Bereichen räumliche Mobilität und Erreichbarkeit befassen, besonders in ländlichen Räumen.
Nähere Informationen

23.03.2020
Symposium Arbeitsmobilität neu gedacht– Coworking und Pendlerstationen als Handlungsfelder der Wirtschaftsförderung
Ort: Aachen
Arbeitswelt und Mobilität neu denken: dafür stehen Konzepte wie Coworking und Pendlerstation, mit dem die Beratungsunternehmen cowork AG (Aachen/Augsburg) und GEFAK (Marburg) innovative Wege aufzeigen, wie Städte vom Verkehr entlastet und die ländlichen Räume als Lebensräume gestärkt werden können. Diecowork AGlädt zum ersten Symposium „ARBEITSMOBILITÄT NEU GEDACHT“ ins WORQS nach Aachen ein, um gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft über neue Chancen und Möglichkeiten zu sprechen, die Pendelstrecken, Arbeitnehmer und nicht zu vergessen die Umwelt zu entlasten und wie man in Zukunft produktive und kreative Arbeitsorte planen und entwickeln kann.
Nähere Informationen

31.03.2020
Coworking-Space Gründerworkshop
Ort: Aachen
In dem Kompakt-Workshop berichten erfahrene Coworking-Experten, was Sie zu den Themen Recht, Steuern, Versicherung und Businessplan bei der Coworking-Space-Gründung wissen müssen.
Nähere Informationen

31.03.2020
#LandNeuDenken: Seminar mit Konzepten gegen Landflucht & Leerstand
Ort: Erbach
Etwa 50 % unserer Bevölkerung lebt in ländlichen Regionen. Sie leben in kleineren Weilern, Dörfern, ebenso wie in größeren Gemeinden oder Kleinstädten. Durch die Überalterung der Dörfer und die Abwanderung in die Städte entsteht Leerstand im ländlichen Raum. Diese Entwicklungen stellen die Kommunen vor große Herausforderungen. Sie erfordern eine gründliche Analyse, Anpassungen und gute Konzepte. Im Seminar wollen wir uns damit beschäftigen, wie wir die Chancen, die der ländliche Raum bietet, nutzen, und die Lebensqualität der Menschen dort steigern können. Inhalte des Seminars:
• Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zur Bevölkerungsentwicklung in Deutschland
• Welche Entwicklungen und Trends sieht die Zukunftsforschung im Hinblick auf das Thema?
• Leerstandskataster und versteckter Leerstand als Basis nachhaltiger Entscheidungen
• Beispiele erfolgreicher Projekte im Kampf gegen Leerstand und Landflucht
• Zukunftsworkshop vor Ort: Neue Wege gehen – das Land neu denken
Nähere Informationen

24.04.2020 bis 26.04.2020
#cowork2020: Coworking Konferenz & Barcamp 2020
Ort: Erfurt
Die jährlich stattfindende Cowork ist diegrößte Konferenz zum Thema Coworkingim DACH-Raum. Hier treffen Coworker auf Forschende und Betreiber von Coworking Spaces aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.Hinzu kommen Gäste und Coworker aus aller Welt. Die dreitägige Veranstaltung bringt somitführende Akteureund Referenten aus der Coworking Szene zusammen, die die Zukunft der Arbeit mitgestalten. Ihr profitiert von den Impulsgeber, deren Vorträgen und den Barcamp Sessions. Von ihnen erfahrt ihr von den neuesten Entwicklungen zum ThemaCoworking und flexibles Arbeiten, lernt neue Lern- und Arbeitsformen kennen und welche Änderungen es zur politischen Regulierung des Arbeitsplatzes gibt.
Nähere Informationen

13.05.2020 bis 15.05.2020
Neue Wege digital und analog! Den Wandel in ländlichen Räumen aktiv gestalten
Ort: Wiesbaden
Die 41. Bundestagung der Deutschen Landeskulturgesellschaft (Internationale Infrastrukturtagung, auch bekannt als ehemalige Drei Länder-Wegebautagung Deutschland-Österreich-Schweiz) findet 2020 in Wiesbaden statt.
Nähere Informationen

16.05.2020
6. Tag der Städtebauförderung
Ort: hessenweit
Alle Städte und Gemeinden sind aufgerufen, über Projekte, Strategien und Ziele ihrer Städtebauförderung zu informieren und Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung an der Entwicklung von Ortskernen, Stadtteilen oder Quartieren einzuladen. Kommunen können ihre Teilnahme bis zum 31. März anmelden.
Der bundesweite Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund zur Stärkung der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei Vorhaben der Städtebauförderung.
Nähere Informationen

19.05.2020
#LandNeuDenken: Seminar mit Konzepten gegen Landflucht & Leerstand
Ort: Erbach
Etwa 50 % unserer Bevölkerung lebt in ländlichen Regionen. Sie leben in kleineren Weilern, Dörfern, ebenso wie in größeren Gemeinden oder Kleinstädten. Durch die Überalterung der Dörfer und die Abwanderung in die Städte entsteht Leerstand im ländlichen Raum. Diese Entwicklungen stellen die Kommunen vor große Herausforderungen. Sie erfordern eine gründliche Analyse, Anpassungen und gute Konzepte. Im Seminar wollen wir uns damit beschäftigen, wie wir die Chancen, die der ländliche Raum bietet, nutzen, und die Lebensqualität der Menschen dort steigern können. Inhalte des Seminars:
• Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zur Bevölkerungsentwicklung in Deutschland
• Welche Entwicklungen und Trends sieht die Zukunftsforschung im Hinblick auf das Thema?
• Leerstandskataster und versteckter Leerstand als Basis nachhaltiger Entscheidungen
• Beispiele erfolgreicher Projekte im Kampf gegen Leerstand und Landflucht
• Zukunftsworkshop vor Ort: Neue Wege gehen – das Land neu denken
Nähere Informationen

25.06.2020 bis 26.06.2020
ARL-Kongress 2020: Just Spaces – Gemeinwohl und Gerechtigkeit in räumlicher Planung und Entwicklung
Ort: Leipzig
Nähere Informationen

20.09.2020
6. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit: „Lebendig – Vielfältig – Nachhaltig: Unser Hessen in Stadt und Land“
Ort: vielerorts
Der landesweite Aktionstag geht am in die sechste Runde. An diesem Tag wird Nachhaltigkeit durch vielzählige Veranstaltungen und Aktionen in ganz Hessen erlebbar: Die Menschen in Hessen können sehen, schmecken, hören und fühlen was hinter dem Gedanken eines nachhaltigen Lebensstils steckt. Denn nur wer weiß, was Nachhaltigkeit konkret bedeutet, kann auch selbst aktiv werden. Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Institutionen, Unternehmen und viele Menschen sind dabei und zeigen, wie sie sich engagieren.
Nähere Informationen