Veranstaltungen

fotolia_79568047_m.jpg

Ein Kalenderblatt

24.11.2020
Allianzen bilden! Den Handlungsspielraum der Kommunen mit neuen Partnern erweitern
Ort: online
Die Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch fokussierten Veranstaltungen – orientiert an sechs Kernbotschaften der Fördermaßnahme – den zentralen Ergebnissen aus vier Jahren transdisziplinärer Projektarbeit.
Kommunen können angesichts der Folgen des demografischen Wandels die damit verbundenen Herausforderungen nicht mehr alleine lösen – es fehlen häufig Ressourcen, Wissen und Ideen. Deshalb werden neue Bündnisse und Kooperationen mit Akteuren vor Ort eingegangen und angepasste kommunale Angebote gemeinschaftlich entwickelt. „Kommunen innovativ“ zeigt neue Formen der Ansprache von Bevölkerungsgruppen und macht Mut für neue Formen der Zusammenarbeit mit der lokalen Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und den Menschen vor Ort. Diese Allianzen schaffen Mehrwerte, denn Kommunen und Bürger*innen agieren auf Augenhöhe und entwickeln Räume für neue Ideen.
Nähere Informationen

24.11.2020 bis 25.11.2020
Den Übergang gestalten: Bilanz ziehen und strategisch in die neue LEADER-Förderperiode
Ort: Kaiserslautern und online
Langsam geht für die LEADER-Regionen die aktuelle Förderperiode zu Ende und die Zeit des Übergangs steht bevor. Eine herausfordernde Zeit: Während noch laufende Projekte erfolgreich abgeschlossen werden, gilt es, bereits Bilanz zu ziehen. Gemeinsam mit den regionalen Partnern werden die Strukturen und Prozesse der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) und das Erreichen der selbst gesteckten Ziele reflektiert und dargestellt. Gleichzeitig steht die Bewerbung für die nächste Förderperiode an und der Beteiligungsprozess, der damit verbunden ist, muss nun angestoßen werden. Eine weitere Herausforderung wird es sein, den Zeitraum zwischen der alten und der neuen Förderperiode sinnvoll zu überbrücken und die Aktiven bei der Stange zu halten. Für die Übergangszeit werden neue Gelder zur Verfügung stehen – diese gilt es, sinnvoll zu nutzen.
Nähere Informationen

25.11.2020
Stadt-Land-Plus Statuskonferenz 2020
Ort: Online
Eine nachhaltige Stadtentwicklung kann nicht ausschließlich innerhalb der Stadtgrenzen erfolgen. Hierfür müssenStadt, städtisches Umland und ländlicher Raumgemeinsam betrachtet werden, da ihre Entwicklung funktional eng verflochten ist – dennoch wächst die Kluft zwischen diesen Lebenswelten. In wachsenden Regionen intensivieren sich häufig Nutzungsinteressen hinsichtlich der Ressource Land. In schrumpfenden Regionen entstehen Ungleichheiten der Lebensverhältnisse. Unter dem Motto „Stadt-Land-Plus: Gemeinsam mehr erreichen für starke Regionen“ soll die Verknüpfung von Stadt und Land in bundesweit verschiedenen Verbundvorhaben mit Akteuren aus Wissenschaft und Praxis neu befruchtet und nachhaltig optimiert werden. Mit der dritten Statuskonferenzzur Fördermaßnahme im Rahmen der BMBF „Leitinitiative Zukunftsstadt“ werden insbesondere mit Blick auf die "neuen" Verbundvorhaben, die mit dem zweiten Stichtag in 2020 gestartet sind, Impulse für die Vernetzung der Akteure gegeben sowie für die Vorhaben des ersten Stichtags der erreichte Fortschritt diskutiert.
Nähere Informationen

01.12.2020
Vielfalt leben! Die Chancen einer vielfältigen Gesellschaft vor Ort aktiv nutzen
Ort: online
Die Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch fokussierten Veranstaltungen – orientiert an sechs Kernbotschaften der Fördermaßnahme – den zentralen Ergebnissen aus vier Jahren transdisziplinärer Projektarbeit. Zuwanderung und eine gelingende Integration sind relevante gesellschaftspolitische Handlungsfelder und große Potenziale für die Zukunft schrumpfender Regionen. Die oftmals nur wenigen Unterstützungs- und Beratungsangebote für Zugewanderte und Migrant*innen in diesen Regionen bilden jedoch eine Hürde. „Kommunen innovativ“ setzt Impulse, wie in einer vielfältigen Gesellschaft Zugänge zum Arbeitsmarkt und zu Ausbildungsmöglichkeiten in den Städten und Gemeinden geschaffen, gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe befördert und bedarfsgerechte Wohnungen bereitgestellt werden können.
Nähere Informationen

03.12.2020 - 04.12.2020
5. Deutscher EngagementTag
Ort: Online
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement richten auch in diesem Jahr gemeinsam den 5. Deutschen EngagementTag aus.Die zweitägige Fachkonferenz findet pandemiebedingt erstmalig digital statt.
Die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen zeigen wieder einmal mehr die große Bedeutung von bürgerschaftlichem Engagement für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Gleichzeitig wird der Engagementsektor vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Wie gehen die Akteure aus dem Engagementbereich damit um? Welche Angebote gibt es? Wie kann die Demokratie in Zeiten von Umbrüchen und Aufbrüchen weiter gestärkt werden? Wie steht es um die Zivilgesellschaft nach 30 Jahren Deutsche Einheit?
Nähere Informationen

04.12.2020 bis 05.12.2020
STADT. LAND. WO? Was die Jugend treibt
Ort: Niederalteich
Die Fachtagung informiert über Ergebnisse und Impulse aus der Studie zu Bleibe- und Wanderungsmotiven junger Menschen in ländlichen Räumen. Eine hochmobile junge Generation wandert vom Land in die Stadt und bleibt häufig dort. Das hat negative Folgen für ihre Herkunftsgemeinden und die Lebensqualität der jungen Menschen, die sich entscheiden, dort zu bleiben. Vor diesem Hintergrund untersuchte die Studie der Katholischen Landjugend Bayerns (KLJB) die Beweggründe junger Menschen, aus ländlichen Regionen in Bayern wegzugehen, aber auch in starkem Maße dort zu bleiben oder zurückzukommen. Sie kommt zu dem Ergebnis: Viele junge Menschen leben sehr gerne auf dem Land, drücken aber auch klar aus, woran es mangelt. Eine Diskussion zu den zentralen Ergebnissen des Forschungsprojekts und zu den Themen Jugendarbeit und Kommunalpolitik sollen im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.
Nähere Informationen

08.12.2020
Interkommunal agieren! Lösungen für Kommunen im regionalen Schulterschluss gestalten
Ort: online
Die Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch fokussierten Veranstaltungen – orientiert an sechs Kernbotschaften der Fördermaßnahme – den zentralen Ergebnissen aus vier Jahren transdisziplinärer Projektarbeit. Kräfte und Ressourcen der einzelnen Kommunen sind endlich – doch nicht alle kommunalen Angebote müssen von jeder Kommune selbst erbracht werden, wenn in der Region auf einen Kooperationswillen aufgebaut werden kann. Es gilt, eine Vertrauenskultur der interkommunalen Zusammenarbeit aufzubauen und Spielregeln der Zusammenarbeit zu entwickeln. So können gemeinsam getragene Lösungen umgesetzt werden. „Kommunen innovativ“ liefert Prinzipien und Modelle für eine interkommunale Kooperation, um regional angepasste Angebote der Daseinsvorsorge zu erarbeiten oder die gemeinsame Entwicklung von Ortszentren voranzubringen.
Nähere Informationen

10.12.2020
Jugend bewegt REGIONALENTWICKLUNG (Workshop der DVS)
Ort: Online
Wie können Jugendliche an der Entwicklung ihrer Region gleichberechtigt teilhaben? – insbesondere im Hinblick auf die neue LEADER-Förderperiode, werden Möglichkeiten und gute Beispiele unter die Lupe genommen, etwa anhand des Jugendbeirats mit eigenem Jugendfonds in der Region Saale-Holzland.
Nähere Informationen

13.01.2021
#LandNeuDenken - Seminar mit Konzepten gegen Landflucht & Leerstand (Veranstaltung der Odenwald-Akademie)
Ort: Brombachtal
Etwa 50 % unserer Bevölkerung lebt in ländlichen Regionen. Sie leben in kleineren Weilern, Dörfern, ebenso wie
in größeren Gemeinden oder Kleinstädten. Durch die Überalterung der Dörfer und die Abwanderung in die Städte entsteht Leerstand im ländlichen Raum. Diese Entwicklungen stellen die Kommunen vor große Herausforderungen. Sie erfordern eine gründliche Analyse, Anpassungen und gute Konzepte. Im Seminar wollen wir uns damit beschäftigen, wie wir die Chancen, die der ländliche Raum bietet, nutzen, und die Lebensqualität der Menschen dort steigern können. Eingeladen sind BurgermeisterInnen, alle mit dem Thema betrauten MitarbeiterInnen der Verwaltung sowie alle weiteren Interessierten.
Nähere Informationen

20.01.2021 und 21.01.2021
14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2021: Alles digital oder doch wieder "normal"? Neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für die Ländlichen Räume
Ort: Berlin / online
Das 14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wird als Hybridveranstaltung in Berlin stattfinden. 
Nähere Informationen