Veranstaltungen

fotolia_79568047_m.jpg

Ein Kalenderblatt

10.05.2019 – 23.08.2019
ganztägig
Informationstage für ÄrztInnen und Medizinstudierende: LANDTAGE IN HESSEN
Ort: verschiedene Orte
Über ländliche Räume und die Tätigkeit von Landärzt/innen existieren zahlreiche Klischees, die kaum einer Realitätsprüfung standhalten. Mit dem Projekt "Landtage in Hessen", das seit 01.01.2018 vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert wird, soll Studierende der Humanmedizin und Ärzt/innen in Weiterbildung (ÄiW) zum Facharzt Allgemeinmedizin die Möglichkeit gegeben werden, diese und andere Fragen gemeinsam mit praktizierenden Landärzt/innen aus verschiedenen Regionen zu besprechen und ihnen so einen realistischen Einblick in das Leben und Arbeiten dort geben. Die Landtage finden 2019 in sechs verschiedenen hessischen Landkreisen statt. Am Vormittag geben in der Region tätige Hausärzt/innen Einblicke in ihre Tätigkeit auf dem Land. Außerdem erhalten die Teilnehmer/innen ausführliche Informationen zur Region (medizinische Infrastruktur, Immobilienpreise, Jobmöglichkeiten für Partner/innen, Freizeitangebote, Infrastruktur für Familien) sowie einen Überblick über das Unterstützungsangebot von Kassenärztlicher Vereinigung und Hausärzteverband bei Praxisgründung oder -übernahme. Nachmittags finden Exkursionen in Hausarztpraxen, Medizinische Versorgungszentren und Kreiskrankenhäuser statt. Am Abend wird eine Praxisbörse angeboten.

Termine und Anmeldung:
14.06.2019:
Alsfeld, Vogelsbergkreis
(Programm, Anmeldung) Anmeldeschluss: 17.05.2019!
16.08.2019:
Oberzent-Beerfelden, Odenwaldkreis
(Programm, Anmeldung) Anmeldeschluss: 19.07.2019!
23.08.2019:
Bad Salzhausen, Wetteraukreis
(Programm, Anmeldung) Anmeldeschluss: 26.07.2019!
https://www.uni-marburg.de/fb20/allgprmed/landtagehessen.html

28.06.2019
10:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Labor Land – Gemeinsam Strategien erkunden
Ort:Apolda (Thüringen)
Spätestens mit der Ansiedlung des Themas Gleichwertige Lebensverhältnisse in einem Heimatministerium ist der ländliche Raum zum politischen Schwerpunkt geworden. Medial schillert er zwischen dem Populismus der Abgehängten und dem Populären eines urbanen Landlebens. Aber ist es wirklich das, was die Planung auf dem Land bewegt? Wir glauben es nicht und tagen deshalb unter dem Motto »Labor Land. Gemeinsam Strategien erkunden« bei der Internationalen Bauausstellung Thüringen in Apolda. Neben Keynotes und Podiumsdiskussionen gibt es drei parallele Foren: Im Forum „Ankerstädte“ gehen wir den Fragen nach, ob diese urbane Lebensqualitäten bieten können und inwieweit sie die Infrastruktur für den umgebenden ländlichen Raum bereitstellen. Im Forum „Mobilität und Digitalisierung“ geht es darum, Projekte zu diskutieren, die Lebenswelten miteinander verbinden. Und im Forum „Kooperation und Koproduktion“ loten wir Formen der Zusammenarbeit von Verwaltung, Zivilgesellschaft und (land-) wirtschaftlichen Akteuren aus. Den Rahmen aller Foren bildet die aktuelle Debatte um gleichwertige Lebensverhältnisse.
Mehr erfahren

27.06.2019 - 28.06.2019
o.Z.
Postwachstum und Transformation. Planen – Steuern – Wirtschaften
Ort: Kassel
Zu den wichtigsten Transferveranstaltungen der ARL zählt der jährliche ARL-Kongress. Hier diskutieren jeweils rund 100 bis 200 Fachleute aus Wissenschaft und Praxis zwei Tage lang über aktuelle raumwissenschaftlich relevante Themen Der nächste Jahreskongress der Akademie für Raumforschung und Landesplanung zum Thema findet in Kassel zum Thema „Postwachstum und Transformation. Planen – Steuern – Wirtschaften“ statt.
Programm

28.06.2019
11:00 Uhr - 15:00 Uhr
LABOR LAND - Gemeinsam Strategien erkunden
Ort: Apolda (Thüringen/Weimarer Land)
Spätestens mit der Ansiedlung des Themas Gleichwertige Lebensverhältnisse in einem Heimatministerium ist der ländliche Raum zum politischen Schwerpunkt geworden. Eine der wichtigsten Herausforderungen ist die Verknüpfung von Stadtplanung und Raumordnung – von Dorf und Region, von Stadt und Land. In Thüringen gibt es mit der IBA, der Bauhaus-Universität Weimar und der FH Erfurt drei Institutionen, die Zukunft planerisch entwerfen. Anhand dieser „Thüringer Impulse“ sollen gemeinsam neue Strategien, Instrumente und Praktiken für den ländlichen Raum erkundet werden.
Flyer

23.07.2019 - 24.07.2019
o.Z.
Coworking auf dem Land: Wie es funktionieren kann!
Ort: Herrsching am Ammersee (Bayern)
Je weiter die Digitalisierung unserer Arbeit fortschreitet, desto mehr verlieren alte Arbeitsstrukturen an Bedeutung. Freiberufler, digitale Nomaden und kleine Start-ups arbeiten heute oft zeit- und ortsunabhängig. Auch für Pendler aus den ländlichen Räumen oder Familien bieten neue Arbeitsformen eine gute Perspektive, um das Leben und Arbeiten auf dem Land miteinander zu kombinieren und vielleicht auch erst möglich zu machen. Coworking-Räume unterstützen neue Formen des Arbeitens auf dem Land: Es können Arbeitsplätze angemietet werden, um mit anderen zusammenzuarbeiten, sich zu treffen, auszutauschen und von dem Wissen Anderer zu profitieren. Coworking Spaces bedeuten für die ländlichen Räume also eine Chance. Doch unter welchen Bedingungen funktionieren sie und tragen sich langfristig? Welche Voraussetzungen braucht es vor Ort? Mit welchen Dienstleistungen lassen sich die Angebote kombinieren? Antworten auf diese und andere Fragen werden wir gemeinsam erarbeiten.

14.08.2019
o.Z.
Einblicke in den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Ort: Niederweimar
Unter dem Motto „von Gewinnern lernen“ bietet die Veranstaltung interessierten Kommunen die Möglichkeit Informationen aus erster Hand von erfolgreichen Kommunen im Dorfwettbewerb zu erhalten und sich dabei inspirieren und begeistern zu lassen. Daneben sollen die Kommunen Informationen zum nächsten Wettbewerb erhalten. Veranstaltungsdetails Termin 14.08.2019 Zielgruppe Kommunen, Landkreise und alle am Dorfwettbewerb Interessierten Veranstaltungsort Bürgerhaus Weimar - Niederwalgern Bergstraße 3 35096 Niederweimar Flyer folgt in Kürze
Mehr erfahren

11.09.2019 - 12.09.2019
o.Z.
Fachkonferenz 2019 der Fördermaßnahme "Kommunen innovativ"
Ort: Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung lädt zur Fachkonferenz 2019 der Fördermaßnahme "Kommunen innovativ" ein.
In der Fördermaßnahme „Kommune innovativ“ haben die Verbundprojekte vielfältige Ansätze entwickelt, die Auswirkungen des demografischen Wandels zu gestalten und damit zur „Zukunftsfähigkeit“ der Kommunen und Regionen beizutragen. Auf der Fachkonferenz 2019 sollen die bisher vorliegenden Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden, wobei auch Multiplikatoren wie Vertreter*innen aus den Ministerien und Spitzenverbänden sowie interessierte kommunale Vertreter*innen einbezogen werden. Dafür werden drei parallel stattfindende Themenräume sowie ein „Marktplatz der Ergebnisse“ eingerichtet. Die Veranstaltung wird viel Raum für Dialog und Erfahrungsaustausch bieten.
Details

14.09.2019
ganztägig
Hessische Freiwilligentage 2019: Freiwillig im Odenwaldkreis. GUTES TUN FÜR EINEN TAG ... mit dir sind wir viele!
Ort: k.A.
Freiwilligentage sollen Brücken bauen, Lust machen auf mehr bürgerschaftliches Engagement und dabei zeigen, dass es auch für die Engagierten selbst eine Bereicherung ist, sich für die Gemeinschaft einzusetzen. Auf den Odenwälder Freiwilligentagen können sie einen Tag lang unverbindlich „Ehrenamtsluft“ schnuppern, sich in ein praxisnahes Projekt einbringen und dabei Menschen Verbände, Vereine, Institutionen und Organisationen näher kennen lernen.
Informationen

16.09.2019 - 20.09.2019
Je 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Hessische Freiwilligentage 2019: Nidderauer Freiwilligentage
Ort: Nidderau
Freiwilligentage sollen Brücken bauen, Lust machen auf mehr bürgerschaftliches Engagement und dabei zeigen, dass es auch für die Engagierten selbst eine Bereicherung ist, sich für die Gemeinschaft einzusetzen. Am Nidderauer Freiwilligentag können Sie mehrere Tage lang unverbindlich „Ehrenamtsluft“ schnuppern, sich in praxisnahe Projekte einbringen und dabei Menschen Verbände, Vereine, Institutionen und Organisationen näher kennen lernen.
Informationen

21.09.2019
ganztägig
Hessische Freiwilligentage 2019
Ort: vielerorts
Freiwilligentage sollen Brücken bauen, Lust machen auf mehr bürgerschaftliches Engagement und dabei zeigen, dass es auch für die Engagierten selbst eine Bereicherung ist, sich für die Gemeinschaft einzusetzen. Am 21. September können Sie in verschiedenen Kommunen in Hessen unverbindlich „Ehrenamtsluft“ schnuppern, sich einen Tag lang in ein praxisnahes Projekt einbringen und dabei Menschen Verbände, Vereine, Institutionen und Organisationen näher kennen lernen.
9. Freiwilligentag im Landkreis Hersfeld-Rotenburg
Viernheimer Freiwilligentag
12. Kreis-Freiwilligentag im Werra-Meissner-Kreis
18. Freiwilligentag - in der Region Kassel
14. Hanauer Freiwilligentag

25.09.2019 - 26.09.2019
o.Z.
1. Hessischer Engagementkongress 2019
Ort: Fulda
Ehrenamtliches, freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement als selbst gewählte gemeinnützige Tätigkeit ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft. In Hessen existiert ein vielfältiges und hohes Engagement. Die hohe Bedeutung dieses Engagements für Hessen zeigt sich auch daran, dass die Förderung des Ehrenamtes in Hessen zum Staatsziel wird. Die Diskussion zur Zukunft dieses vielfältigen Engagements in Hessen bedarf einer „verbindenden Klammer“. Der1. Hessische Engagementkongress 2019soll ein solcher Ort der Vernetzung sein. Der Kongress wird gemeinsam vom Hessische Ministerium für Soziales und Integration und der Hochschule Fulda getragen und veranstaltet.
Anmeldung/Programm

27.09.2019
o.Z.
Fachtagung „Zukunft des ländlichen Raums in Hessen“
Ort: Bad Soden-Salmünster
Weitere Informationen folgen in Kürze

06.10.2019
ganztägig
Tag der Regionen 2019: Weil Heimat lebendig ist
Aktionszeitraum: 27.09.2019 bis 13.10.2019
Ort: bundesweit
Das Jubiläumsthema "Weil Heimat lebendig ist" aus dem vergangenen Jahr ist nach wie vor hochaktuell. Um den Begriff Heimat weiterhin positiv zu stärken, wird es auch 2019 für den Tag der Regionen genutzt. Zusammen wollen wir zeigen, was Menschen mit ihrer Heimat verbindet. Worauf sind sie stolz? Was funktioniert gut? Welches Engagement gibt es vor Ort? Und wie können bei all diesem regionalen Selbstbewusstsein weltoffen ökologische und soziale Verantwortung gelebt werden? Was macht Ihre Heimat auch im Jahr 2019 lebendig?
Zur Website/Programm

07.10.2019 - 12.10.2019
o.Z.
Förderung des ehrenamtlichen Engagements: Bildungsurlaub
Ort: Nonnenhorn
In Kooperation mit der LandesEhrenamtsagentur Hessen veranstaltet die Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. in Nonnenhorn am Bodensee einen Bildungsurlaub zur Stärkung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Hessen mit dem Thema: »Der Blick über die Landesgrenzen – gesellschaftliche Mitverantwortung tragen lernen.« Während der Workshops ist das Engagement der Teilnehmenden Thema wie auch der Austausch mit Projekten und Initiativen rund um den Bodensee. Es wird dabei unter anderem folgenden Fragen nachgegangen: »Was fördert das ehrenamtliche Engagement im Allgemeinen und was fördert Ihr persönliches Engagement? Welche Kompetenzen werden durch das informelle Lernfeld des freiwilligen Engagements gefördert und wie können diese Lernprozesse sichtbar gemacht werden? Welche Rolle haben Unternehmen bei der Förderung des freiwilligen Engagements?« Die Maßnahme wird durch das Land Hessen aus Mitteln der Ehrenamtskampagne »Gemeinsam Aktiv« gefördert.
Anmeldung/Programm

06.11.2019
o.Z.
Ein Schritt in die Zukunft – Dorfmoderation als vielseitiges Werkzeug
Ort: Fronhausen
Nach der ersten Runde im Jahr 2018 sollen im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeiten und Chancen des Förderprogrammes "Dorfmoderation" vorgestellt werden und anhand von Praxisbeispielen der Ablauf und die Erfolgsfaktoren verdeutlicht werden. Des Weiteren sollen Wege und Faktoren zur Verstetigung und Umsetzung der angestoßenen Projekte und Ideen diskutiert werden. Ziele: Wie kann ein konkretes Thema mithilfe der Dorfmoderation und fachlicher Beratung in ein gelungenes Projekt überführt oder eine nachhaltige Entwicklung angestoßen werden?
Veranstaltungsdetails

o.Z.

Dörfer im Aufbruch: Der Online-Kurs
Ort: online
Der Kurs ist in neun Kapitel gegliedert: 1. ANFANGEN, 2. ZUSAMMENARBEITEN, 3. ANDERE EINBEZIEHEN, 4. TREFFEN MODERIEREN, 5. PROZESSE GESTALTEN, 6. VORHABEN FINANZIEREN, 7. UNTERNEHMERTUM LEBEN, 8. AUF MICH ACHTEN, 9. NACHHALTIG HANDELN.
Die Kapitel funktionieren alle unabhängig voneinander. Die Kapitel setzen sich aus oftmals sehr kurzen Videos zusammen. In jedem Kapitel finden sich jeweils 3 Aufgaben. Es gibt drei verschiedene Arten von Aufgaben: REFLEXIONSAUFGABEN, DENKAUFGABEN und HANDLUNGSAUFGABEN.
Der größte Mehrwert des Kurses liegt in den Antworten auf die Aufgaben. Aus den Gedanken und Erfahrungen wird deutlich, wie komplex, aufregend und befriedigend es ist, wenn die Zukunft unserer Dörfer selbst in die Hand genommen wird - und wieviel man gemeinsam voneinander lernen kann.
Nähere Informationen