Europäische Regionalförderung

Fotolia_170718619_S.jpg

Hoherodskopf im Vogelsberg aus der Luft

In der ELER-Förderperiode 2014 bis 2020 setzt Hessen seine Förderangebote der ländlichen Regionalentwicklung im Rahmen des LEADER-Ansatzes um.

Was ist LEADER?

LEADER ist eine EU-Förderstrategie zur Mobilisierung und Umsetzung der Entwicklung in ländlichen Gemeinschaften. Wesentliche Grundlage ist das Engagement der Regionen, ihrer politischen Entscheidungsträger und ihrer gesellschaftlichen Gruppierungen. Öffentlich-private Partnerschaften entfalten in eigener Verantwortung Initiativen, erkennen Stärken und Schwächen, formulieren Ziele, bestimmen Entwicklungsstrategien und legen diese in regionalen Entwicklungskonzepten (REK) dar.
Insgesamt stehen im Rahmen des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum des Landes Hessen (EPLR) 40,1 Millionen Euro EU-Mittel, 1,9 Millionen Euro Bundesmittel GAK und 9 Millionen Euro Landesmittel zur Verfügung.

Folgende Regionen sind als „LEADER-Fördergebiete“ anerkannt:

  1. Burgwald-Ederbergland
  2. Casseler Bergland
  3. Darmstadt-Dieburg
  4. Diemelsee-Nordwaldeck
  5. Fulda-Südwest
  6. GießenerLand
  7. Hersfeld-Rotenburg
  8. KulturLandschaft HessenSpitze
  9. Kellerwald-Edersee
  10. Knüll
  11. Lahn-Dill-Bergland
  12. Lahn-Dill-Wetzlar
  13. Limburg-Weilburg
  14. Marburger Land
  15. Mittleres Fuldatal
  16. Odenwald
  17. Rheingau
  18. Rhön
  19. SPESSARTregional
  20. Schwalm-Aue
  21. Taunus
  22. Vogelsberg
  23. Werra-Meißner
  24. Wetterau/Oberhessen