Europa-Netzwerk

Mit dem Vorhaben „Netzwerk für Europa“ sollen all diejenigen, die sich für Europa interessieren und stark machen oder in der Europaarbeit tätig sind, Möglichkeiten des Austausches und der besseren Sichtbarkeit eröffnen.

Gerade im ländlichen Raum werden europäische Partnerschaften häufig sehr intensiv betrieben. Derzeit haben sich rund 400 Partner in einer interaktiven Hessenkarte registrieren lassen.

Die großen Gruppen bestehen aus:

  • 323 Städtepartnerschaften (Kommunal- und Vereinsorganisationen),
  • 66 Bildungseinrichtungen (Schulen, Hochschule, Bildungswerke)
  • 28 Öffentliche Einrichtungen (z.B. Landtag, Hessischer Landkreistag)
  • 26 Interessenverbände (Stiftungen, Verbände, Vereine).

Darüber hinaus sind politische Organisationen wie Verbände der Europa Union und JEF, Kultureinrichtungen und EU-Einrichtungen (EDIC, EDZ, Europakomittee) Partner des Europanetzwerks.

Ein weiterer Baustein des Konzepts ist die „Europa - netz|WERK|statt“

Um den Netzwerkpartnern die Möglichkeit zu geben, sich persönlich auszutauschen, voneinander zu lernen und ihnen zugleich für ihre tägliche Arbeit einen Mehrwert zu bieten, werden Workshops zu verschiedenen Themen angeboten wie z.B.:

  • Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Mitgliedergewinnung etc.),
  • Internet (Aufbau einer Internetseite, Pflege, Nutzung sozialer Netzwerke)
  • Geldmittelgewinnung (Gewinnung von Sponsoren, Möglichkeiten öffentlicher Förderungen)

Die netz|WERK|statt findet – ähnlich wie die regionalen Förderkonferenzen – aufgeteilt nach Regierungsbezirken statt, um den Aufwand der Anreise gering zu halten und auf regionale Besonderheiten einzugehen.

SERVICE