Musikschulen als Multiplikator

kind_am_klavier_c_pixabay_allegralchaple0.jpg

Musikschule

Für den ländlichen Raum sind die Musikschulen häufig die zentralen Kultureinrichtungen des Ortes und der Region. Ein vielfältiges Kulturangebot vor Ort stärkt die Lebensqualität, fördert die Gemeinschaft und lädt dazu ein, sich neugierig, konstruktiv und kritisch mit dem eigenen Umfeld auseinanderzusetzen. Dabei ist nicht zu unterschätzen, wie sehr die Musikschulen als Multiplikator in die Gesellschaft hineinwirken, als Ausdruck von Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit.

2017 betrug die Förderung der Musikschulen rund 2,3 Millionen Euro, die vom Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Hessen (VdM) auf die Musikschulen verteilt wurden. Von den insgesamt 72 staatlich geförderten Musikschulen in Hessen sind 13 in kommunaler Trägerschaft. 56 Musikschulen sind als eingetragener Verein organisiert und davon sind 53 im Verband deutscher Musikschulen zusammengefasst. In einem Kooperationsmodell in Hessen arbeiten Musikschulen mit allgemeinbildenden Schulen zusammen, um eine Verbindung des Erlernens eines Instruments mit dem schulischen Musikunterricht herzustellen. Denn praktischer Musikunterricht an Instrumenten ist für Kinder und Jugendliche ebenso wichtig wie theoretischer Unterricht.

SERVICE