Umfangreicher Spielplan für Kinder und Jugendliche

iStock-488844834.jpg

Ein junger Clown

Umfangreicher Spielplan für Kinder und Jugendliche

Der mittelhessische Raum wird unter anderem durch das Hessische Landestheater Marburg mit Schauspiel, Kinder- und Jugendtheater geprägt und dabei vom Land unterstützt. Im Jahr 2017 betrug die Förderung des Landes zwei Millionen Euro. Das Hessische Landestheater Marburg übernimmt durch ein spezielles Gastspielangebot besondere Verantwortung für ein flächendeckendes Theaterprogramm in Hessen und zeichnet sich besonders durch einen umfangreichen Spielplan speziell für Kinder und Jugendliche aus.

Der Terminus „Landestheater“ bezeichnet eine ganz besondere Theater-Betriebsform: Die Landestheater sind Gastspielbühnen und damit überwiegend auf Tournee, um Kommunen und Regionen ohne Theater zu bespielen – besonders im ländlichen Raum. An sechs Spielstätten sind in jeder Spielzeit neben einem umfangreichen Repertoire über elf neue Schauspielproduktionen und etwa zwei Premieren im „Jungen Theater“ zu erleben: Von Klassik bis Gegenwartsdramatik, von Komödie bis Liederabend, von Einzel- bis Koproduktion. Die renommierte Kinder- und Jugendtheaterwoche „KUSS – kuck! schau! spiel!“ ist seit 19 Jahren das zentrale Festival der hessischen Kinder- und Jugendtheater. Jedes Jahr im Juni wird die Stadt während des „Marburger Theatersommers“ mit einer großen Open-Air-Eigenproduktion sowie mit Installationen und Performances zur Bühne.

Mit Angeboten wie der Theaterpatenschaft, dem Sozialfond und dem Kulturpass ermöglicht das Hessische Landestheater Marburg auch sozial benachteiligten Kindern und Bürgern den Theaterbesuch. Junge Leute, die selbst auf der Bühne stehen möchten, sind in den Jugendclubs für Schüler und Studenten willkommen, um sich zusammen mit den Profis ihr Publikum zu erobern. Das Hessische Landestheater in seiner Gesamtheit ist eine der wichtigsten Kultureinrichtungen zur Versorgung des ländlichen Raums mit kulturellen Angeboten.