Virtuelles Haus des Jugendrechts

fotolia_120004338_m.jpg

Jugendliche

Mit dem virtuellen Haus des Jugendrechts soll das Erfolgmodell der Häuser des Jugendrechts in den Ballungsräumen in die Fläche gebracht werden. Dies soll durch technische Lösungen und organisatorische Maßnahmen erfolgen. In Anlehnung an die Tätigkeit der realen Häuser des Jugendrechts ist beabsichtigt, durch den Aufbau eines eigenen Netzwerkes eine enge Verzahnung und Kooperation der beteiligten Institutionen zu optimieren und sicherzustellen. Am 30. August 2018 nahm das virtuelle Haus des Jugendrechts in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Fulda seine Arbeit für die Region Osthessen auf.