Herstellung der Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen

bahnhof_gleis_il.jpg

Barrierefreiheit

Im Juli 2016 zeichnete der Bund die Sammelvereinbarung zum ZIP-Teilprogramm „Herstellung der Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen“ - ein Symbol für die enge Zusammenarbeit von Bund, Ländern und den Eisenbahninfrastrukturunternehmen. Damit ist die Finanzierung des barrierefreien Ausbaus von aktuell rund 125 Verkehrsstationen im ländlichen Raum mit weniger als 1.000 Reisenden pro Tag gesichert, nunmehr bereits an neun Stationen in Hessen.

Zentrale Ansprechpartner

  • RMV Rhein-Main-Verkehrsverbund
  • NVV Nordhessischer Verkehrsverbund
  • VRN Verkehrsverbund Rhein-Neckar