Ministerpräsident Volker Bouffier begrüßt „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“

„Wir verfolgen dasselbe Ziel: Wir wollen alle, dass die Menschen überall gut leben können.“

dsc_6535.jpg

Sanierungsarbeiten an einem Fachwerkhaus im ländlichen Raum

Die Hessische Landesregierung begrüßt die Gründung des „Aktionsbündnisses Ländlicher Raum“, an dem 22 Organisationen beteiligt sind, um die ländlichen Regionen zu stärken. „Wir verfolgen dasselbe Ziel: Wir wollen alle, dass die Menschen überall gut leben können, denn gleichwertige Lebensverhältnisse sind wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Stärkung des ländlichen Raums ist eines der Hauptanliegen dieser Landesregierung, deshalb haben wir die Offensive ,Land hat Zukunft – Heimat Hessen‘ ins Leben gerufen. Dieses und nächstes Jahr investieren wir rund 1,8 Milliarden Landesmittel in die Städte und Gemeinden auf dem Land, damit das Leben dort liebens- und lebenswert bleibt“, sagt Ministerpräsident Volker Bouffier.

Von dem neuen Aktionsbündnis können für die Politik wichtige Impulse und Ideen ausgehen, denn hier kommen zentrale Akteure des ländlichen Raumes zusammen, so der Regierungschef weiter. „Mit dem neuen Aktionsbündnis sind wir im Gespräch und sprechen über weitere Ideen für eine Verbesserung des Lebens auf dem Land.“ Den Dialog setze die Regierung gerne weiter fort. Wichtige Mittler und Kümmerer für alle Anliegen vor Ort sind dabei die drei hessischen Regionalbeauftragten, sie werden mit den Partnern des Aktionsbündnisses ebenfalls eng zusammenarbeiten, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier.

Hintergrund:

Das „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ setzt sich unter anderem für eine schnellere Internetverbindung auf dem Land ein. Auch dies ist ein wichtiges Anliegen der Hessischen Landesregierung, hier handelt sie bereits seit Längerem: Bei der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ wird etwa der Ausbau freier WLAN-Hotspots („Digitale Dorflinde“) in ländlichen Kommunen mit einer Summe von jährlich einer Million Euro unterstützt. Die Regierung investiert zudem 50 Millionen Euro in eine bessere Mobilfunkversorgung in ländlichen Regionen. Auch die medizinische Versorgung haben Aktionsbündnis und Regierung gemeinsam im Blick: Für das Modell „Gemeindeschwester 2.0“ stehen 3,7 Millionen Euro bereit. Die Neubesetzung von Landarztstellen fördert die Landesregierung mit einer Million Euro. Hinzu kommt eine Ergänzung der medizinischen Versorgung durch Telemedizin-Projekte.

Mit der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ werden zudem beispielsweise Bürgerbusse zur Sicherung der Mobilität mit je 1,25 Millionen Euro pro Jahr oder Pilotprojekte zur Aktivierung von Flächen in Innenlagen, um aufgegebene Gebäude und Leerstände zu vermeiden. Ebenso investiert die Landesregierung in den Erhalt der Schulen auf dem Land. Die Gründung der „Akademie für den ländlichen Raum“ zielt auf Erhaltung und Entwicklung des ländlichen Raumes als attraktiven, nachhaltig nutzbaren Lebensraum ab und soll als zentrale Koordinierungsstelle für Aktivitäten im und für den ländlichen Raum dienen.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Michael Bußer
Telefon: +49 611 32 39 18
Fax: +49 611 32 38 00
E-Mail: presse@stk.hessen.de

Hessische Staatskanzlei
Georg-August-Zinn-Straße 1
65183 Wiesbaden